Galerie Gärten


In dieser Galerie befinden sich einzelne Gartenaufnahmen, die keinem Beitrag zugeordnet sind.

 

Bildergalerie öffnen:


Englandreise - Der Monet-Garten in Giverny

Zum Abschluß und Höhepunkt unserer Englandreise haben wir auf der Rückreise noch einen kleinen Umweg über Paris ge- macht, um den Monet-Garten zu besuchen.

Claude Monet - einer der bekanntesten impressionistischen Maler -  lebte von 1883 bis zu seinem Tod 1926 in seinem Haus in Giverny. Er mietete es zuerst an und begann den Ziergarten mit unzähligen Blumen wie eine Farbpalette zu be- pflanzen. 1890 konnte er Haus und Grundstück kaufen und 1893 erwarb er ein zweites Grundstück auf der anderen Seite der Straße hinter seinem Ziergarten. Dort legte er den Wassergarten mit dem Seerosenteich und der japanischen Brücke an. Hier ließ der Meister sich zu seinen bekanntesten Werken inspirieren.


Bildergalerie öffnen:

 


Englandreise - Gärten

Neben den berühmten Gärten Südenglands haben wir auch noch verschiedene andere Gärten und Privatparks besucht:

Great Dixter Garden

Nymans Court

Savill Garden

Royal Botanic Garden

Leeds Castle

Neben den öffentlichen Gärten gibt es auch viele Privatgärten - zum Teil auch große Schlossparks - die besichtigt werden können. So haben wir im Vorbeifahren ein prachtvolles Eingangsportal entdeckt mit einem Schild "Garden open". Außer den Gärtnern waren wir die einzigen Besucher. Hinter dem mit "Privat" abgegrenzten Schloss fanden wir eine wunderschön gepflegte Parkanlage mit einer toskanischen Terrasse.


Bildergalerie öffnen:

 


Englandreise - Sissinghurst Castle

Märchenhaft idyllisch und ein Sehnsuchtsort für jeden Garten- fan, das ist Sissinghurst, der berühmteste Garten der eng- lischen Gartengeschichte, den die Schriftstellerin Vita Sackville- West in den 1930ern anlegte. Rund um die Gebäude von Sissinghurst Castle in der Grafschaft Kent gruppieren sich zehn verschiedene Garten-"Räume", die mit ihrer kreativen Vielfalt faszinieren und verzaubern. Die einzelnen Gärten sind von Mauern oder Eibenhecken umgeben – hinter jedem Torbogen erwartet den Besucher eine blühende Welt mit einer ganz eigenen Stimmung. Durch ausgeklügelte Sichtachsen entsteht auf dem nur fünf Hektar großen Gelände die Illusion einer nie endenden, üppigen Gartenpracht. Der beliebteste und berühmteste Garten ist der romantische "White Garden".

Bildergalerie öffnen:

 


Englandreise - Hidcote Manor in Chipping Campden

Stilbildend für viele Gartenschöpfungen ist dieser berühmte Garten ein Klassiker der Gartengeschichte. Er wird seit 1948 vom National Trust verwaltet. Der Garten besteht aus einer Reihe kleinerer Gärten mit jeweils eigener Atmosphäre. Major Lawrence Johnston begann vor dem 1. Weltkrieg mit dem Entwurf des Gartens. Er schuf erstmals verschiedene Garten-zimmer, häufig durch Hecken abgetrennt, was heute als typisch englisch gilt. Hier wurden die auf Farbstimmung angelegten Staudenbeete, zwar nicht erfunden, aber perfektioniert. Eines der sicherlich berühmtesten Gestaltungen ist das "Rote Beet".

Lawrence führte von seinen zahlreichen Reisen viele neue Pflanzen ein. Etliche Züchtungen führen heute die Sorten-bezeichnung "Hidcote"; am bekanntesten ist vielleicht der Lavendel.

Bildergalerie öffnen: